Schullabor

Schullabor Monte

Vorhandenes Motessori-material hilft beim gemeinsamen lernen.

Schullabor Lege

Für alle Lernbereiche gibt es Material.

In unserem Projekt „Schullabor“ geht es uns darum, den Übergang vom Kindergarten in die Schule so zu gestalten, dass die Kinder mutig, mit Freude und der gesunden kindlichen Neugierde in die Schule gehen.  Im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan heißt es hierzu: „Das Kind und seine Eltern erfahren, dass Übergänge eine Herausforderung sein können und keine Belastung sein müssen. Durch deren erfolgreiche Bewältigung erwirbt das Kind Kompetenzen im Umgang mit immer neuen Situationen im Leben und ist in der Lage, Angebote und Bildungseinrichtungen bestmöglichst zu nutzen….“

Schullabor Gefühle 034

Auch Eltern wollen gut auf die Schule vorbereitet werden. Sie sind ja „Vorschuleltern“ und das ist auch ein Übergang, der begleitet werden sollte.

Buchstaben 007

Buchstaben und Zahlen können auf die unterschiedlichste Weise entdeckt werden, ohne dass es schon darum geht, sie auch zu lernen. Sie werden erlebt mit allen Sinnen.

Zusammen mit der Frühpädagogik-Studentin Angela Müller haben wir diese Zielsetzung zu Grunde gelegt und ein „Schullabor“ entwickelt, in dem sich die „Vorschulkinder“ unseres Hauses an jedem Freitag treffen und den Vormittag zusammen verbringen. Neben dem angebotenen, speziell auf den Entwicklungsstand der Vorschulkinder abgestimmten Spiel- und Arbeitsmaterial (Montessori-Material, Literacy-Bereich, Forschen und Experimentieren,…usw) finden immer wieder Aktionen statt, die Berührungspunkte mit dem Thema „Schule“ schaffen. So wird mit den Kindern deren Situation, nämlich dass eine große Veränderung ansteht, bewusst wahrgenommen, bearbeitet und reflektiert.

Schullabor Schlaumäuse

Am Computer können die Kinder mit dem Programm „Schlaumäuse“ oder „Tipp-Tapp“ gemeinsam sich im Bereich Literacy fit machen.

Dokumentiert werden die Erfahrungen mit dem Übergangsbuch, das von dem Kind mit seinen Eltern zusammen gestaltet wird. So werden Gedanken über und Erfahrungen mit der Schule auch in der Familie besprochen und aufgearbeitet.

St. Martin - Spendenübergabe 007

Ein Thema ist zum Beispiel das Auseinandersetzen mit Gefühlen.

Die Kolleginnen, die aktuell das Schullabor begleiten, können individuell auf die Vorschulkinder eingehen und spüren und nachempfinden, was in den Kindern vorgeht und was notwendig ist für einen guten Übergang. Die Kinder erfahren eine Wertschätzung für ihre Situation als „Vorschulkind“ in der Einrichtung und spüren so nicht nur die höheren Erwartungen „Du bist jetzt bei den „Großen“ und da kannst du schon …..“

Schullabor Gefühle 077

Zwei alte Schreibmaschinen sind prima, um in die Welt der Schriftsprache einzutauchen!

IMG_1944

Die Kinder lernen nicht das Schreiben – Aber Schrift ist interessant und wird verwendet, auch wenn es am Ende noch keine Wörter ergibt.

Das „Schullabor“ ist keine fertige Einrichtung, sondern wächst stetig in seinem Angebot mit den Kindern, die es beleben und belernen. Wir sind alle sehr gespannt, wohin uns dieser Weg führt….

Möchten Sie mehr über unser Schullabor wissen, dann finden Sie hier die Konzeption.

 

Konzept