Die „sportliche Schnitzeljagd“

Hervorgehoben

Wir laden alle ein zur sportlichen Schnitzeljagd!

In der kommenden Woche hätte unser Sportfest stattgefunden. Aber Corona lässt das noch nicht zu. Das soll aber nicht heißen, dass wir faul auf dem Sofa liegen bleiben! Denn: „Wenn es so nicht geht, dann machen wir es anders! „

Wir laden alle ein zur sportlichen „Schnitzeljagd“ unter dem Motto: „Wir bleiben fit! Macht alle mit!“ 

Hier unten auf der Seite findet ihr den „Fitness-Pass“ und den „Fitness-Plan“. Ihr braucht Sportkleidung, ein Getränk und vielleicht einen kleinen Snack, einen Stift für das Ausfüllen des Passes und schon kann es los gehen!

Der Startpunkt für die Schnitzeljagd ist am Eingang des Kath. Kindergartens in der Schulgasse 8 in Mellrichstadt. Ab hier soll dem Pfeil gefolgt werden. Die Stationen sind durch „Stoff-Bänder“ markiert. An insgesamt 14 Stationen werden sportliche Aufgaben gestellt, die von Groß und Klein gut gemeistert werden können.

Für jede gemeisterte Aufgabe darf dann ein „Smilie“, ein Herz oder ein sonstiges Symbol in den Pass gemalt werden.

Die sportliche Schnitzeljagd startet ab Montag, den 03.05. und läuft bis zum 12.05.2021. Bitte die Bänder so lange hängen lassen! Alles Weitere findet Ihr auf dem „Fitness-Plan“.  Also, Ihr Lieben!  Worauf wartet Ihr noch?

Macht euch fit für den Frühling!

Hier bekommt Ihr den Fitness-Pass:      Fitnesspass – sportliche Schnitzeljagd

Und hier findet ihr den Fitness-Plan: Sportliche Schnitzeljagd

Das sind Finian, Jenrik und Nilas. Die 3 Brüder haben bei unserer sportlichen Schnitzeljagd mitgemacht! Toll Ihr 3! Wir hoffen, Ihr hattet viel Spaß dabei! 

Neueste Meldungen zu Corona:

Hervorgehoben

Liebe Eltern!

Ein weiteres mal hat sich eine Regelung geändert. Es gilt nun nicht mehr die „Freitagsregelung“, sondern die „3-Tage-Regel“. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass in Bayern weiterhin ein anderer Inzidenzwert ausschlaggebend ist für die Öffnung von Kitas und Schulen als bundesweit. Für uns gilt immer noch der Inzidenzwert von 100, um die Kita wieder  zu öffnen. 

Das bedeutet also: Im Moment ist unsere Einrichtung weiterhin geschlossen und nur eine Notbetreuung wird vorgehalten.  Sollte der Inzidenzwert unter 100 fallen (was wir sehr hoffen), dann öffnen die Kindergärten im Landkreis nach 3 Tagen wieder. Wann das dann genau ist wird vom Landratsamt und von uns hier auf dieser Seite veröffentlicht. 

Vom Staatsministerium haben wir wieder einen neuen Elternbrief bekommen, den wir an Sie weiterleiten sollen. Sie können ihn hier herunterladen: 

210426-elternbrief

§19 Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige

  1. in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, sind die Einrichtungen geschlossen; Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen.
  1. 1Die Aufrechterhaltung eines Notbetriebs ist in den Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, in der Ferientagesbetreuung sowie in organisierten Spielgruppen für Kinder für folgende Personengruppen zulässig:
  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind. 2 Staatlich geförderte Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen haben, sofern kein Schließtag nach Art. 21 Abs. 4 Satz 3 des Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (BayKiBiG) vorliegt, bei Bedarf einen Notbetrieb aufrechtzuerhalten.

Weiter gelten hier die bekannten Vorgaben aus der behördlichen Anordnung des Landratsamtes sowie die aus dem gültigen Rahmenhygieneplan.

408. Newsletter
Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung
 

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Klarstellende Erläuterungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen

In unserem 406. Kita-Newsletter haben wir Ihnen die aktuell geltenden Regelungen für Kinder mit leichten und schweren Krankheitssymptomen mitgeteilt. Mit der beigefügten Übersicht möchten wir Ihnen diese Regelungen auch zum Aushang oder zur Weitergabe nochmals auf einen Blick darstellen, um Ihnen die tagtägliche Arbeit zu erleichtern.

  • Kranke Kinder dürfen die Kinderbetreuungseinrichtung grundsätzlich nicht besuchen.
  • Ein Besuch in der Kindertagesbetreuung ist möglich bei:
    • Schnupfen oder Husten aufgrund einer Allergie,
    • verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber),
    • gelegentlichem Husten,
    • Halskratzen oder Räuspern,
    • kurzzeitigem Naselaufen (z. B. beim Wechsel vom Außen- in den Innenbereich).

    Diese Reaktionen lassen nicht auf eine Coronavirus-Infektion schließen.

  • Ein Besuch in der Kindertagesbetreuung ist auch möglich bei:
    • leichten Krankheitssymptomen, wenn ein negativer Corona-Test vorgelegt wird.
  • Ein Besuch in der Kindertagesbetreuung ist nach einer Erkrankung des Kindes wieder möglich, wenn
    • das Kind nur leichte Symptome hatte und wieder gesund ist, ein Corona-Test ist nicht notwendig; Hier wenden wir wieder die 48-Stunde-Regelung an wie sie bisher galt. Bitte auch wieder das Formular ausfüllen. Sie finden das nun auch in der Navileiste unter Formulare. 
    • das Kind krank war und wieder gesund ist oder nur noch leichte Krankheitssymptome aufweist. Hier ist ein negativer Corona-Test notwendig. —-ACHTUNG NEU: „Wird die Testung derart verweigert, dass eine Testung nicht durchzuführen ist, so kann das betreffende Kind die Kindertageseinrichtung/HPT wieder besuchen, sofern es keine Krankheitssymptome mehr aufweist und die Kindertageseinrichtung/HPT ab Auftreten der Symptome sieben Tage nicht besucht hat.“

Wir haben hier für Sie noch einmal eine Übersicht mit abgedruckt, die es deutlich macht. 

20210316-umgang-krankheitssymptome-kita

Tipp des Tages: 07.05.2021

Pssst, ihr Lieben!

Ihr wisst ja hoffentlich noch, was am Sonntag für ein Tag ist???

Genau! Es ist Muttertag!

Ein Tag, an dem wir allen Mamas auf dieser Welt DANKE sagen für all die Dinge, die sie täglich für uns machen. Ihr wichtigstes Ziel ist es, dass es ihren Kindern gut geht. Dafür macht sie alles!

DANKE LIEBE MAMAS!

Ich habe hier Lieder angehängt über YouTube. Wenn ihr möchtet, dann hört sie Euch doch ein paar mal an. Dann könnt ihr den Text schon mitlernen und ein Lied davon am Sonntag Eurer Mama vorsingen, bevor ihr ihr Euer Geschenk übergebt. Ihr könnt ja die Musik im Hintergrund immer mitlaufen lassen, dann geht es leichter.

Wir wünschen Euch allen einen schönen Muttertag!

Tipp des Tages: 06.05.2021

Oh jeee. Kennt ihr sowas? Es gibt so Tage, da will einfach nichts gelingen. Ich habe heute so einen Tag. Da wollte ich Euch heute hier eine tolle Geschichte zeigen, die Birgit vorbereitet hat. Aber ich bekomme sie einfach nicht auf unsere Seite. Ich habe schon ganz oft probiert. Nichts zu machen. Nun muss ich mir noch einmal viel mehr Zeit nehmen und es morgen in Ruhe probieren.

Deshalb habe ich für Euch heute hier eine Kamishibai-Geschichte von YouTube. Die wird von einer Erzieherin aus einem anderen Kindergarten erzählt. Aber das ist doch egal. Ich bin sicher, sie gefällt Euch. Sie heißt: „Die kleine Schusselhexe“. Wir haben diese Geschichte auch im Kindergarten und vielleicht erkennt ihr sie ja.

Tipp des Tages 05.05.2021

Morgen soll es schon wieder regnen, sagt der Wetterbericht. Also heute noch einmal raus zum Spielen. Vielleicht habt ihr ja Lust auf ein Hüpfspiel.

Wenn das mit dem Aufmalen noch schwer geht, kann Euch sicher die Mama oder der Papa helfen:

Tipp des Tages: 04.05.2021

Hallo Ihr Lieben!

Na, habt ihr schon die „sportliche Schnitzeljagd“ gemacht? Dann seid ihr ja fit.

Fehlt Euch das auch? Wenn ihr immer in den Kindergarten dürft und dann nach dem Anziehen in der Garderobe wartet, dann spielt ihr doch manchmal: „Ich sehe was, was Du nicht siehst…“ Stimmt’s? Wie wäre es, wenn ihr das heute zu Hause einmal spielt? Mit Euren Geschwistern oder mit Mama und Papa? Welche Farben sind denn bei Euch zu Hause zu finden? Gibt es eine Farbe besonders oft?

Da haben wir doch gleich noch ein Farbenspiel: Finde zu jeder Farbe 5 Gegenstände, die diese Farbe haben. Ihr müsst sie nicht alle zusammentragen, sondern nur benennen.

Also zum Beispiel: ROT –> der Kochtopf, der Zahnputzbecher, Mamas Hut,… usw…

Welche Farbe ist am Schwierigsten zu finden?

So und nun haben wir noch ein Ausmal-Bild. Es heißt „Malen nach Zahlen“. Jede Farbe hat eine Zahl (zum Beispiel die Gelb hat 1). Alle Felder, die diese Zahl haben, werden nun mit dieser Farbe ausgemalt. (Also alle Felder mit 1 werden gelb).

Viel Spaß damit!

Tipp des Tages: 03.05.2021

Rezepttipp: Maibowle machen

An schönen Sonnentagen im Mai darf eine erfrischende Maibowle nicht fehlen. Sie wird mit Waldmeister hergestellt, den ihr – wie der Name schon sagt – im Mai in den Wäldern findet. Ganze Teppiche der grünen Pflänzchen bedecken nun den Boden der Laubwälder.Natur mit Kindern entdecken – Mai Bingo – Natur mit Kind

Ihr erkennt sie an ihren dünnen, vierkantigen Stängeln, von denen sternenförmig länglich-ovalen Blätter in mehreren Etagen abgehen.

Ende Mai fängt der Waldmeister an zu blühen. Dann sprießen kleine weiße Blüten aus den Spitzen der Pflanzen. Ab diesem Zeitpunkt werden Stängel und Blätter des Waldmeisters härter und verteilen ihr Aroma nicht mehr so gut. Deshalb ist es wichtig, dass ihr für eure Bowle Pflänzchen verwendet, die noch nicht blühen.

Ihr braucht für die Maibowle:

  • 1 kleinen Strauß Waldmeister (circa zehn Pflanzen)
  • 1 Liter Apfelsaft
  • 0,5 Liter Mineralwasser
  • 1 ungespritzte Zitrone
  • Garn

Und so geht’s:

  1. Ihr füllt den Apfelsaft in einen Krug. Wascht den Waldmeister kurz ab und bindet ihn mit einem Stück Garn zu einem kleinen Strauß zusammen.
  2. Den Strauß hängt ihr dann kopfüber für etwa drei Stunden in den Apfelsaft hinein, so dass die Pflanzen ihr Aroma verteilen können.
  3. Anschließend entfernt ihr den Waldmeister wieder. Ihr schneidet die Zitrone in Scheiben und gebt diese in den Apfelsaft. Zuletzt kommt noch das Mineralwasser hinzu – es macht das Getränk schön spritzig. Fertig ist die erfrischende Maibowle!

Tipp des Tages: 29.04.2021

Na, was macht Eure Zunge? Haben die „Zungenbrecher“ von gestern einen Knoten in Eure Zunge gemacht???

Dann machen wir doch heute etwas, wo sich die Zunge ausruhen kann. Heute braucht ihr Eure Phantasie und Eure Hände. Ich habe hier nämlich einen tollen Malwettbewerb. Er ist von der Organisation „Mehr Zeit für Kinder e. V.“.  Da kann man sogar etwas gewinnen, wenn ihr die Bilder wegschickt. Das steht alles unten in der Anleitung. Eure Eltern können das durchlesen und dann kann es schon losgehen. Viel Spaß beim Malen!

Tipp des Tages: 28.04.2021

Heute haben wir für Euch ein paar Zungenbrecher gefunden! Nein, keine Angst. Da bringt die Zunge nicht wirklich ab.

Das sind Sätze, die ein bisschen schwer, aber auch lustig, auszusprechen sind. Das geht so: Ich habe euch den Satz unten immer vorgesprochen. Ihr hört ihn Euch an uns sprecht ihn mit. Wenn das dann ohne Fehler klappt, dann könnt ihr versuchen, den Satz mehrmals hintereinander zu sprechen ohne Fehler. Und wenn das gut klappt, dann immer schneller….. Da kommt manchmal ein ganz schönes Durcheinander raus.

Ich habe mehrere Sätze aufgesprochen. Die Ersten sind etwas leichter. (1 bis 3) Die am Ende sind wirklich ganz schön schwer. Das schaffen viele Erwachsenen auch nicht. Einfach mal probieren! Und die Nummer 8 mit den Robben ist wirklich seeeeehr schwer. Da kommt man ganz durcheinander. Viel Spaß dabei!

Tipp des Tages: 27.04.2021

Hallo liebe Kinder,

heute ist wieder wunderbares Wetter. Wenn ich hier in meinem Büro sitze und für Euch das schreibe, dann höre ich die Vögel zwitschern. Das ist schön. – Obwohl ich lieber Euch hören würde. Wenn nicht Corona ist, dann kann ich in meinem Büro die Kinder spielen hören. Und oft höre ich die Kinder auch singen! Das fehlt mir sehr.

Sicher würden wir jetzt das tolle Frühlingslied singen, dass ihr so gerne habt, weil da immer „Dumdidari“ gesungen wird. Wir machen das so: Ich singe es hier in meinem Büro und ihr singt das zu Hause. Dann verbreiten wir überall schöne Frühlingsgefühle und freuen uns darauf, wenn wir wieder zusammen singen können!

Wenn ihr nicht mehr genau wisst, wie dieses Lied geht, dann schaut Euch einfach dieses YouTube-Video an. Da singen sie das auch und ihr könnt leicht mitsingen! Am Ende singen die sogar auf englisch. Ihr könnt das ja auch einmal versuchen oder ihr singt einfach auf deutsch weiter. Klingt bestimmt auch schön.