Tipp des Tages: 28.04.2021

Heute haben wir für Euch ein paar Zungenbrecher gefunden! Nein, keine Angst. Da bringt die Zunge nicht wirklich ab.

Das sind Sätze, die ein bisschen schwer, aber auch lustig, auszusprechen sind. Das geht so: Ich habe euch den Satz unten immer vorgesprochen. Ihr hört ihn Euch an uns sprecht ihn mit. Wenn das dann ohne Fehler klappt, dann könnt ihr versuchen, den Satz mehrmals hintereinander zu sprechen ohne Fehler. Und wenn das gut klappt, dann immer schneller….. Da kommt manchmal ein ganz schönes Durcheinander raus.

Ich habe mehrere Sätze aufgesprochen. Die Ersten sind etwas leichter. (1 bis 3) Die am Ende sind wirklich ganz schön schwer. Das schaffen viele Erwachsenen auch nicht. Einfach mal probieren! Und die Nummer 8 mit den Robben ist wirklich seeeeehr schwer. Da kommt man ganz durcheinander. Viel Spaß dabei!

Tipp des Tages: 27.04.2021

Hallo liebe Kinder,

heute ist wieder wunderbares Wetter. Wenn ich hier in meinem Büro sitze und für Euch das schreibe, dann höre ich die Vögel zwitschern. Das ist schön. – Obwohl ich lieber Euch hören würde. Wenn nicht Corona ist, dann kann ich in meinem Büro die Kinder spielen hören. Und oft höre ich die Kinder auch singen! Das fehlt mir sehr.

Sicher würden wir jetzt das tolle Frühlingslied singen, dass ihr so gerne habt, weil da immer „Dumdidari“ gesungen wird. Wir machen das so: Ich singe es hier in meinem Büro und ihr singt das zu Hause. Dann verbreiten wir überall schöne Frühlingsgefühle und freuen uns darauf, wenn wir wieder zusammen singen können!

Wenn ihr nicht mehr genau wisst, wie dieses Lied geht, dann schaut Euch einfach dieses YouTube-Video an. Da singen sie das auch und ihr könnt leicht mitsingen! Am Ende singen die sogar auf englisch. Ihr könnt das ja auch einmal versuchen oder ihr singt einfach auf deutsch weiter. Klingt bestimmt auch schön.

Tipp des Tages: 26.04.2021

Und schon wieder beginnt eine neue Woche. Und diesmal mit wunderschönem Sonnenschein!

Sagt mal: Habt ihr Euch schon an der „Müllsammel-Aktion“ beteiligt? Einiger Müll liegt ja schon vor dem Kindergarten. Das ist prima.

Aber wisst ihr, was wir bemerkt haben, als wir beim Müll sammeln waren? Man findet nicht nur „Müll“ und schlechte Dinge am Wegesrand und in den Büschen. Manchmal findet mal wirklich ganz wunderschöne Dinge. Zum Beispiel schön geformte Steine oder tolle Stöcke, die aussehen wie ein Zauberstab…. Wenn man die Augen gut auf macht, findet man wirklich tolle Sachen – fast wie Schätze.

Und da haben wir eine Idee gehabt:

Dazu haben wir gleich noch einen „Vorlese-Tipp“: Pippi Langstrumpf hat sich nämlich auch einmal als „Sachensucher“ versucht.

Hier haben wir auf YouTube gefunden, wie jemand die Geschichte vorliest. Viel Spaß dabei:

Tipp des Tages: 23.04.2021

Vielleicht habt ihr unsere Info schon in der Zeitung gelesen. Wir haben den Artikel aber auch hier noch einmal für Euch: Es geht um den Muttertag und den Vatertag, der nun vor der Türe steht. : 

Auch in Corona-Zeiten wird an Mama und Papa gedacht!

Mellrichstadt. Wäre es ein „normales Jahr“, dann wären die Mädchen und Buben im Kath. Kindergarten St. Josef in Mellrichstadt im Moment ganz fleißig am Basteln und Werkeln. Denn Muttertag und Vatertag stehen vor der Türe. Nun ist aber kein normales Jahr und der Kindergarten läuft nur im Notbetrieb. Und gerade jetzt könnten viele Mamas und Papas etwas Dank und Zuwendung gut gebrauchen.

Aber das Team und die Kinder der Einrichtung haben sich an die besondere Situation schon lange gewöhnen müssen und so gibt es eine Lösung für jedes Problem.

Ab der kommenden Woche, also ab dem 26.04., können im Kindergarten „Basteltüten“ vorbestellt werden. Es gibt eine für Mama und eine für Papa. Darin befindet sich eine Arbeitsanleitung mit samt Material zur Herstellung einer Überraschung. So können die Kinder zu Hause mit Hilfe von Papa für die Mama eine Überraschung vorbereiten und für Papa machen sie das mit der Mama zusammen. Die Vorbestellung ab dem 26.04. kann telefonisch (5759) oder per Mail (post@kiga-mellrichstadt.de) erfolgen. Die Abholung der Basteltüten startet dann ab dem 03.05. zu den reg. Öffnungszeiten. Die Erwachsenen Begleiter bitte an Mund- und Nasenschutz denken und die Abstände einhalten.

Noch ein Hinweis an alle Familien der Einrichtung: Für das Kiga-Sportfest, das am 05.05. stattgefunden hätte, gibt es auch ein Alternativprogramm. Alle Infos finden Sie auf der Homepage: www.kindergarten-mellrichstadt.de. Hier gibt es auch täglich den „Tipp des Tages“

So, und nun gibt es aber auch noch eine Kleinigkeit als Tipp für den heutigen Tag:

Tipp des Tages: 22.04.2021

Hallo Liebe Kinder!

Heute haben wir eine tollen Wettbewerb für Euch. Das wäre doch mal was, oder?  Alle Informationen findet ihr unten angegeben! Wir freuen uns auf Eure Entwürfe!

Tipp des Tages: 21.04.2021

Hallo, liebe Kinder!

Heute erzählt Euch Astrid eine schöne Geschichte! Die heißt: „Der Bär auf der Suche nach Honig!“

Ein paar Kinder aus der „Notbetreuung“ haben Astrid geholfen und so ist es eine wunderschöne „Klang-Geschichte“ geworden. Aber hört selbst! Wir wünschen Euch viel Freude dabei!

Tipp des Tages: 20.04.2021

Hallo, liebe Kinder!

Heute Morgen kamen ein paar Kinder in die Notbetreuung und erzählten mir, dass sie noch soooo müde seien und garnicht kommen wollten. Ja, das gibt es. Es gibt so Tage, da kann man sich nicht aufrappelt und hat keine Lust. Viel lieber würde man im warmen Bett liegen bleiben oder mit Mama oder Papa kuscheln. Leider geht das nicht immer einfach so.

Aber wie wäre es mal wieder mit einem „Verwöhnmoment“. Ich habe da eine Idee! Heute Nachmittag oder gegen Abend, wenn die Arbeit der Erwachsenen schon erledigt ist und der Tag zu Ende geht, dann machst Du alles bereit für eine schöne Körpermassage. Hast Du Lust?  Die tut Dir und Deinen Eltern gut!

Ihr braucht einen sehr gemütlichen und etwas weichen Platz. Dann braucht ihr eine Person, die die Geschichte vorliest und die Person, die sich verwöhnen lässt. Am Besten funktioniert das, wenn eine Person liegt, eine Person massiert und eine Person vorliest. Dann wird getauscht.

Bitte denkt auch daran vorher zu fragen, welche Stellen die Person die massiert wird nicht berührt haben möchte und achtet darauf, dass ihr nicht zu fest arbeitet.

Vielleicht könnt ihr noch etwas ruhige Musik anmachen.

Körpermassage: „Als der Frühling die Tiere weckte“

An einem schönen Morgen im Frühling, als noch Reste des Schnees vom Winter auf den Wiesen und Feldern lagen, scheinte die Frühlingssonne besonders warm, um auch dieses übergebliebene kalte Weiß endlich wegzuschmelzen.
(Handflächen stark aneinanderreiben und Hände dann flach auf den Rücken legen. Etwas verweilen.)
Man konnte schon den Frühling in der Luft riechen.
Durch das zaghaft wachsende Gras krabbelte schon der erste Käfer.
(Mit den Fingerspitzen als „Käfer“ über den Rücken laufen.)
Er traf eine langsam kriechende Schnecke, die auch die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genoss.
(Mit der Hand langsam über den Rücken streichen/kriechen.)
Plötzlich setzte Regen ein. Viele tausend Regentropfen prasselten auf Felder und Wiesen.
(Mit den Fingerspitzen als „Regentropfen“ auf den Rücken prasseln/klopfen.)
Er weckte auch die anderen Wiesenbewohner. Dort huschte auf einmal eine muntere Spinne vorbei.
(Mit den Fingerspitzen als „Spinne“ über den Rücken laufen.)
Da, spickelte da nicht ein Regenwurm aus der nassen Erde? Er kam aus seinem Erdtunnel und kroch langsam über das feuchte Gras.
(Mit der Hand langsam über den Rücken streichen/kriechen.)
Er kroch erst zur einen Seite und dann zur anderen Seite der Wiese.
(Mit der Hand langsam auf dem Rücken hin- und herstreichen/-kriechen.)
Auf einmal war er wieder in der Erde verschwunden.
Plötzlich krabbelten zwei flinke Käfer durch das dichte Gras und krabbelten an den Grashalmen rauf und runter.
(Mit den Fingerspitzen beider Hände als die zwei „Käfer“ über den Rücken laufen. Mal hoch Richtung Kopf, mal runter.)
Erst krabbelten sie hintereinander her, dann liefen sie munter durcheinander.
(Mit den Fingerspitzen beider Hände als die zwei „Käfer“ über den Rücken laufen. Erst hintereinander, dann durcheinander.)
Inzwischen hatte es aufgehört zu regnen.
Da kroch wieder die langsame Schnecke über das nasse Gras.
(Mit der Hand langsam über den Rücken streichen/kriechen.)
Sie sah die Spinne, die flink an ihr vorbeihuschte.
(Mit der Hand langsam als „Schnecke“ über den Rücken streichen/kriechen und mit den Fingerspitzen der anderen Hand als „Spinne“ über den Rücken „krabbeln“.)
Da stand wieder die Sonne am Himmel und schickte ihre wärmenden Frühlingsstrahlen.
(Handflächen stark aneinanderreiben und Hände dann flach auf den Rücken legen. Etwas verweilen.)
Spürt ihr ihre Wärme?
Jetzt flog eine kleine Biene vorbei. Sie suchte nach einer Blume, die bereits ihre Blüte geöffnet hatte.
(Mit dem Zeigefinger über den Rücken hin- und herstreichen/-fliegen.)
Plötzlich kam stärkerer Wind auf. Die Grashälmchen bogen sich im Wind.
(Mit der Hand als Luftzug über den Rücken streichen evtl. dazu mit dem Mund auf den Rücken pusten.)
Alle Tiere huschten schnell in ihr Versteck und warteten, bis der Wind sich wieder legte.
Der Wind weht auch uns nun wieder zurück nach Hause.
(Mit der Hand als Luftzug über den Rücken streichen evtl. dazu mit dem Mund auf den Rücken pusten.)

Projekt Müllsammel-Aktion

Hallo, liebe Familien!

Habt ihr davon schon etwas gehört? :

„Mellerscht räumt auf in Flur und Natur“

Die Stadt Mellrichstadt ruft zu einer Müllsammelaktion entlang von Gewässern, Spazier- und Radwegen usw. auf, um die Fluren und Natur rund um Mellrichstadt von achtlos weggeworfenen, aber auch durch Hochwasser angeschwemmten Unrat zu befreien.

Bürgermeister Kraus ist sich sicher, dass die Bürger sich rege an der Aktion beteiligen und dadurch Mellrichstadt rundum „aufgehübscht“ wird….“

Hier kann der Müllberg hin!

Na, das ist doch eine tolle Aktion vom „Aktiven Mellrichstadt“! Wie oft gehen wir mit den Kindergartenkindern spazieren und sehen dann Zigarettenschachteln, Getränkedosen und vieles mehr achtlos in die Büsche geworfen! Da machen wir doch glatt mit. Und so geht’s:

Nehmt bei Eurem nächsten Spaziergang mit der Familie alte Handschuhe und einen Müllsack mit und dann sammelt alles auf, was da so liegt und nicht hin gehört. Alles was ihr findet, dürft ihr am Kindergarten vorbei bringen. Dort bauen wir einen ganz großen Müllberg vor der Türe! Ihr findet dort eine große Plane. Da darf alles abgeladen werden. Bitte aber nicht den Hausmüll dort ableeren!!! Das wäre geschummelt. Nur, was ihr wirklich auch in der Natur oder auf den Straßen findet.

Am Ende machen wir ein großes Foto und wir sind uns sicher, wir alle wissen, wo dieser Müll dann wirklich hinkommt. Aber da sprechen wir dann drüber.

Also: Auf das Sammeln! Fertig! Loooooooooooooooos!!!!!

Tipp des Tages: 15.04.2021

Hallo liebe Kinder!

Wir vermissen Euch schon wieder sehr hier im Kindergarten. Sonst, wenn wir im Frühling hier im Kindergarten zusammen sind, dann schallt es aus allen Zimmern. Es gibt soooo schöne Frühlingslieder. Z. B. „Immer wieder kommt ein neuer Frühling…“

Wir haben auf YouTube eine Version von diesem Lied gefunden, die Euch vielleicht gefällt. Die könnt ihr Euch anschauen und auch mitsingen:

…Und, wo ihr ohnehin hier schon am Computer sitzt und schaut: Wir haben noch etwas gefunden!  Sicher kennt ihr alle schon die Geschichte von der kleinen Raupe Nimmersatt. Hier wird sie auf YouTube erzählt: